609 000 Widerstände und Kondensatoren

RC-Sammelbestellung, sortierte Rollen

Ich habe eine Sammelbestellung für einen Satz Kondensator- und Widerstandskrümel organisiert (Bauform SMD, 0Größe 0805). Die Bauteile braucht Lilalaser für die Anfertigung der Elektronik für den Laser. Ein Satz sind 42 verschiedene Werte.

Das Problem ist, dass sie normalerweise auf Rollen mit 5000 Stück verpackt sind. Bei Kondensatoren sind es 4000 Stück. Beim Großhändlerkostet eine Rolle Widerstände etwa 5 Euro. Kondensatoren sind deutlich teurer, die Widerstände mit ganz kleinen Werten auch. Insgesamt landet man für den Satz bei etwa 500 €. Nun werde ich aber nie und nimmer 5000 Stück mit demselben Wert brauchen. Wenn man sich jedoch an einen Einzelhändler wendet und 500 Stück nimmt, bezahlt man in etwa gleich viel, wie für 5000 pro Wert beim Großhändler.

Also habe ich in der Elektronik-Newsgroup angeboten, eine Sammelbestellung zu machen. Die Idee war, durch einen Kauf beim Großhändler auf 75 € für einen Satz mit 500 Stück pro Wert zu kommen. Das gab ziemlich viel Resonanz. Nach Zwei Tagen hatten sich 25 Leute gemeldet, die zusammen drei Rollen pro Wert haben wollen. Alles in allem sind das 609 000 Bauteile. Das Paket vom Großhändler ist letzte Woche angekommen. Jetzt muss das Zeug aufgeteilt und wieder verschickt werden. Ein Kollege aus Hannover, der sich an der Sammelbestellung beteiligt, hilft beim umverpacken. Die Rollen muss man sich etwa so wie Film- oder Tonbandrollen vorstellen. Auf dem Bild haben wir sie erstmal der Größe der Widerstandswerte nach sortiert. Jeweils drei Rollen rollen wir ab, zerschneiden sie an auf dem Fußboden markierten Stellen und stecken die ein bis vier Meter langen Abschnitte in vorbereitete Briefumschläge. Gestern haben wir in zwei Arbeitsstunden eine Reihe Rollen geschafft. Da liegt also noch einiges vor uns.

 

Other posts

2 responses

  1. -<(kmk)>- (blog author) says:


    Kartonstapel

    Nach nur endlich vielen Abrollstunden sind die 126 Rollen aufgeteilt in Teilstücke von

    • 7x 1000 Widerständen oder 7x 800 Kondensatoren
    • 14x 500 Widerständen oder 7x 400 Kondensatoren
    • 4x 250 Widerständen oder 4x 200 Kondensatoren

    Die Teilrollen sind in beschriftete Umschläge eingetütet, weil die Bauteilstreifen sich sonst zu lustigen Knäuls verwuselt hätten. Bei diesen Menge wird aus jedem Handgriff ein eigener Arbeitsgang. Schon die Beschriftung von 1050 Umschlägen frisst ein paar Stunden. Die Umschläge mit den Teilmengen nehmen jeweils nicht viel weniger Volumen ein als die volle Rolle. Deshalb ergeben sich recht große Kartons, die im Moment ein paar Kubikmeter in meinem Arbeitsraum wegnehmen. Jetzt müssen die Kartons noch mit Adressaufkleber und Rechnungen ausgestattet werden. Dann können sie zur Post wandern.
    —< (kaimartin)>—

  2. -<(kmk)>- (blog author) says:


    longjohn mit RC-Paketen

    Vor dem Versand gab es nochmal ein Ärgernis: Meine Buchhaltung lx-office weigerte sich Rechnungen auszugeben. Der Auslöser war wohl ein Update der Scriptsprache Perl vor ein paar Wochen. Die Hauptprogrammierer von lx-office haben anscheinend zu viel anderes zu tun, um sich schnell darum zu kümmern. Entsprechende Diskussionen im User-Forum verliefen im Sande. Ein Versuch den Fehler selber im Perl-Script zu finden, scheiterte schon im Ansatz. Ohne intensive Sprachkenntnisse und bei nur sehr sparsamen Kommentaren im Code verstand ich nicht einmal, wo denn die Ausgabe-Variablen gesetzt werden. Zum Glück konnte ich einen Workarond in der Ausgabe-Vorlage basteln. Die Vorlage arbeitet mit LaTeX und damit kenne ich mich gut genug aus, um auch den einen, oder anderen schmutzigen Trick ziehen zu können. Damit konnten dann endlich Rechnung, Lieferschein und Adressetiketten gedruckt werden.

    Der Transport der Pakete zur nächsten Post ist ein klassischer Job für den Long-John. Immerhin sechs Stück kommen mit einer Fahrt mit. Ja, die Kartons sind ein Stück größer, als unbedingt erforderlich. Ich hatte Befürchtungen, dass die vielen Umschläge das Volumen sehr vergrößern. Beim Porto macht die Paketgröße nichts aus und so sind die Kartons eine Nummer zu groß geraten.

    —< (kaimartin)>—

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.